Grivel Ghost im Test

(0)

Der leichte Grivel Ghost mit dezent gebogenem Schaft aus Aluminium eignet sich für alle alpinen Einsätze, bei denen es aufs Gewicht ankommt. Die Haue aus Carbonstahl garantiert dabei beste und langlebige Performance. Es gibt den Ghost in einer Hammer- und Schaufel-Variante in vielen verschiedenen Farben.

Packwild Grivel Ghost Review

Der Ghost-Serie ist Grivel's Produktbereich für die Welt moderner, leichter Eisgeräte. Der Ghost hat eine bissige Haue aus Chromstahl die entweder mit Schaufel oder Hammer auf einem leichten Aluminium Schaft sitzt. Der Schaft ist unten offen und wird mit einem Stöpsel gegen das Eindringen von Schnee verschlossen.

Der Grivel Ghost eignet sich vor allem für den leichtegwichtigen Einsatz wie auf Skitouren mit steilen aufstiegen und immer dann, wenn man einen Eispickel "für alle Fälle" dabei haben möchte.

Wer einen Pickel für eine leichte Hochtourenausrüstung sucht dem Empfehlen wir den etwas schwereren Grivel Ghost Evo. Mit dem gebogenen Schaft und der Stahlspitze ist dieser für ein breiteres Einsatzgebiet ausgelegt und eignet sich besser für Gletscherquerungen.

Aktuell kursieren 2 Versionen auf dem Markt. Der Ghost und der Ghost 2.0. Die neuere Variante hat nur kleine Updates wie den schwarz lackierten Kopf während der Vorgänger überall stark reduziert ist. Hier kann man aktuell ein gutes Schnäppchen machen.

Vor- und Nachteile:

Pro:
  • Leicht
  • Stabile bissige Haue
  • Viele Farben erhältlich
Con:

    Größen von Grivel Ghost:

    VarianteLängeGewichtEinsatzbereichNormAusführungSchaft
    45 cm Schaufel45 cm269 gSkitouren, Technisches BergsteigenB NormSchaufelGerade
    50 cm Schaufel50 cmSkitouren, Technisches BergsteigenB NormSchaufelGerade
    45 cm Hammer45 cm269 gSkitouren, Technisches BergsteigenB NormHammerGebogen
    50 cm Hammer50 cm gSkitouren, Technisches BergsteigenB NormHammerGerade

    Draußen getestet: Echte Kunden-Meinungen und weitere Testergebnisse

    Bergzeit
    (3)

    Alternativen zu Grivel Ghost: