Den richtigen Backpacker-Rucksack zu finden ist keine leichte, aber sehr wichtige Aufgabe. Auf Welterkundung ist der Reiserucksack stetiger Begleiter, wichtigster AusrĂŒstungsgegenstand und manchmal das einzige StĂŒckchen PrivatsphĂ€re, das man besitzt. Ist er unbequem oder unpraktisch kann das viele (unnötige) Nerven kosten. In diesem Artikel zeigen wir, auf was man beim Backpacker Rucksack Test achten sollte und welche 6 ReiserucksĂ€cke besonders zu empfehlen sind.

Direkt zu den 6 besten Backpacker-RucksÀcken:

Wie finde ich den perfekten Reiserucksack fĂŒr mich?

Es ist knifflig, den Überblick im Angebots-Dschungel zu behalten. Auf der Suche nach dem neuen Reisebegleiter sind zunĂ€chst zwei Dinge wichtig: Was hast du vor und was steht auf deiner Packliste? Davon hĂ€ngen die Wahl des Rucksack-Modells und die passende GrĂ¶ĂŸe ab.

Ein guter Backpacker Rucksack ist ein Allrounder. Er braucht Tragekomfort, muss ĂŒbersichtlich beim Ein- und Auspacken sein und einiges aushalten. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Eigenschaften zusammengetragen, um dir bei der Auswahl zu helfen. Wenn du mit dem neuen Reiserucksack hauptsĂ€chlich zu Fuß unterwegs bist, bei ausgedehnten Trekking- oder Wandertouren, findest du mehr Tipps im speziellen Trekkingrucksack-Test.

Wichtig: Jeder sollte einen eigenen Backpacker-Rucksack-Test machen. DafĂŒr den neuen Reiserucksack zur Probe packen und mit realem Gewicht am besten in Ruhe zu Hause und so lange wie möglich testen. Nur so kann man feststellen, ob auch wirklich nichts drĂŒckt.

Was muss ein guter Backpacker Rucksack leisten?

Auch wenn die speziellen Anforderungen durch Reiseland und Reisestil variieren, es gibt ein paar Dinge, die jeder Reiserucksack mitbringen sollte:

Der perfekte Backpacker-Rucksack…

  • …muss sehr robust und strapazierfĂ€hig sein, um wĂ€hrend des (oft ruppigen) Transports nicht kaputt zu gehen.
  • …muss praktisch und ĂŒbersichtlich aufgebaut sein (sodass man schnell an seine Sachen gelangt).
  • …sollte wasserdicht sein bzw. eine Regen- und SchutzhĂŒlle haben.
  • …sollte sich angenehm und leicht tragen bzw. transportieren lassen.
Backpacker Rucksack Test StabilitÀt

>> Backpacker RucksĂ€cke mĂŒssen beim Transport oft einiges aushalten.

Wie groß sollte der Backpacker Rucksack sein?

Die grundsĂ€tzliche Empfehlung: Je kleiner und leichter der Rucksack ist, umso unbeschwerter die Reise! Die “magische“ Untergrenze liegt bei ca. 40l. Ist man lĂ€nger als ein Wochenende weg, wird man kaum mit weniger Volumen auskommen. Ob man dann aber zwei Wochen oder ein Jahr unterwegs ist, macht bei der RucksackgrĂ¶ĂŸe keinen wirklichen Unterschied. Viel entscheidender ist, was man vorhat; der Reisestil und das Zielland.

Das Volumen hÀngt von diesen Kriterien ab:

  1. Geschlecht
    MÀnner sollten 65-80 Liter RucksÀcke wÀhlen.
    Frauen sollten 50-65 Liter RucksÀcke wÀhlen.
  2. Reiseland und Wetter
    Bei kalten Wetter braucht man mehr und dickere Kleidung und daher mehr Platz im Rucksack
  3. Unterkunft (z.B. Camping oder Hostel)
    Hat man vor zu Campen, muss ein ganzer Berg mehr AusrĂŒstung mit. Zelt, Schlafsack, Isomatte, evtl. Kocher usw. Hier sollte man einen Rucksack im oberen Volumen-Bereich mit gutem Tragesystem wĂ€hlen.
Backpacker Rucksack Test GrĂ¶ĂŸe

>>Die Wahl der richtigen GrĂ¶ĂŸe ist auch fĂŒr den Tragekomfort entscheidend.

Unser Tipp zur passenden Reiserucksack-GrĂ¶ĂŸe:

Normale Backpacker werden mit einem Volumen von ca. 65 Litern (MĂ€nner) bzw. 55 Liter (Frauen) auch in kĂŒhlen Regionen locker auskommen. Erfahrene Minimalisten, die in warmen LĂ€ndern unterwegs sind und nicht campen, können auch mit jeweils 10 Liter weniger klar kommen oder nur mit HandgepĂ€ck reisen.

Wichtig: Auch deine RĂŒckenlĂ€nge entscheidet ĂŒber die GrĂ¶ĂŸe des Backpacker-Rucksacks. Hier findest du mehr Tipps zur passenden GrĂ¶ĂŸe und zum richtigen Einstellen. Wenn der Rucksack dann noch richtig gepackt ist, kann es losgehen!

Typ Trekkingrucksack oder Typ Kofferrucksack fĂŒr die Reise?

Backpacker Rucksack Trekking-Modell

TrekkingrucksÀcke
Wenn wir an einen Backpacker-Rucksack denken, dann zumeist an einen klassischen Trekkingr