Leichter geht nicht! Auf der Suche nach dem besten leichten Trekkingrucksack, haben wir die minimalistischen Trekking-Begleiter von Exped, Thunder & Lightning, im Test. Klare Empfehlung und Packwild Testsieger, Kategorie leichter Trekkingrucksack: Der Exped Thunder.

Dein neuer Trekkingrucksack soll die bestmögliche Mischung aus hohem Tragekomfort & geringem Eigengewicht haben? Dann ist der Exped Thunder perfekt. Unser 50L-Modell wiegt knapp über 1,5 kg und ist verlässlich auf längeren Hütten- und Trekkingtouren dabei.

Wir haben ihn ausgiebig getestet, mit dem Exped Lightning verglichen und stellen dir unsere Erfahrung mit dem Exped Thunder bis ins Detail vor – inkl. aktuellem Preisvergleich.

Die harten Fakten:

  • Unsere Testmodelle:  Exped Thunder 50 L (weitere Größen und Modelle, auch speziell für Frauen erhältlich) & zum Vergleich Exped Lightning
  • Leergewicht: 1570 g
  • Lastbereich: bis 24 kg
  • Maße: 75 / 33 / 25 cm (H x B x T)
  • UVP: ca. 240,-€ (zum aktuellen Preisvergleich)

 

 

Was ist toll am Exped Thunder Trekkingrucksack?

Für unseren großen Trekkingrucksack Test haben wir den Rucksack bis ins Detail auseinandergenommen und ihn auf einem Teil unserer Lieblings-Route im Spessart mit Probegetragen. Danach haben wir ihn behalten und seit dem begleitet er uns zuverlässig auf fast allen Trekkingtouren.

Der Exped Thunder macht Packen für den Trip leicht – er lässt sich bequem von oben oder über einen großen Frontzugriff beladen. Beim Packen selbst muss man etwas Acht geben; auf optimale Gewichtsverteilung und flache Abschlüsse nach Außen hin.

Die Gewichtsübertragung ist zwar auf wenige wichtige Kontaktpunkte reduziert, funktioniert aber optimal – sehr gutes Trageverhalten also, vor allem auch wegen der schmalen Form.

 

Sebastian mit dem Exped Thunder im Balkan-Gebirge

Mit dem Exped Thunder 50 auf Tour im wilden Balkan: Minimalistisch, 1,5 kg und trotzdem alle nötigen Extras dabei

 

Das Tragesystem

Beim Tragesystem haben die Entwickler des Exped Thunder alles an Gewicht eingespart, was geht. Das auf´s Nötigste reduzierte Rückenteil besteht im Kern aus einer mittigen Alustrebe, an der Hüft- & Schultergurte angebracht sind. Das spart Gewicht und hilft gegen Schwitzen, weil weniger Körperkontakt stattfindet.

Stufenlos und einfach verstellbar lässt sich das Tragesystem leicht auf den Träger anpassen. Die Rückenlänge ist bei allen Männer-Modellen zwischen 41 – 58 cm justierbar, bei Frauenmodellen zwischen 36 – 53 cm.

 

Auch bei den Polsterungen spart das Exped Thunder-Leichtgewicht, wo es nur geht. Am Schulter- und Rückenbereich hat der Trekkingrucksack wenig bis mittelstarke Polster. Bis zum unterem Ende der Schultergurte (Bereiche mit wenig/ohne Körperkontakt) läuft die Polsterung langsam komplett aus.

Zu wenig Polsterung? Gute Trekkingrucksäcke verteilen ca. 80% der Traglast auf den Hüftgurt – beim Thunder ist deshalb der Bereich am unteren Rücken besonders stark gepolstert. Die Hüftflossen sind ebenfalls ordentlich dick und angenehm zu Tragen.

Die Hüftgurt-Länge kann bei Männern zwischen 84 und 138 cm variiert werden, bei Thunder-Frauenmodellen sind es 77 – 135cm.

 

Exped Thunder Erfahrung Tragesystem

Der Exped Thunder kommt mit minimal beweglichen Hüftflossen: Er folgt deinen Bewegungen und hilft, auch in schwierigem Terrain Balance zu halten

 

Lastkontrollriemen helfen, den Rucksack optimal auf seinen Träger und das jeweilige Terrain anzupassen. Der Thunder bietet 2 verschiedenen Höhen zum Befestigen,

Mit Hilfe der Stabilisierungriemen kannst du das Rucksackgewicht passend zu deinem Körperschwerpunkt einstellen. Die kleinen Riemen seitlich am Hüftgurt fallen beim Thunder Exped minimalistisch aus, erfüllen aber ihrem Zweck.

Die Hüftflossen sind minimal ergonomisch geformt und haben auf Höhe des Hüftknochens eine Naht nach Innen. Richtig eigestellt, sitzt der Gurt so angenehm fest. Du kannst den Hüftgurt außerdem mit einem „Pull-Forward-Mechanismus“ einfach auf deine Größe einstellen, während du den Trekkingrucksack auf dem Rücken hast.

 

Exped Thunder Riemen Test

 

Hier entlang, wenn du mehr darüber erfahren willst, wie du die passende Rucksack-Größe findest und deinen Trekkingrucksack richtig einstellst.

Fächeraufteilung und Ausstattung

Innen, wie außen: Alle wichtige Ausstattung ist da, auf viele Extras (oder Schnick-Schnack) verzichtet der Exped Thunder aber, um sein Trekking-Leichtgewicht zu halten.

Das Deckelfach lässt sich zur Volumenerweiterung ausfahren und über vier weitere Laschen lässt sich (leichtes) Zusatzgepäck auf dem Deckel befestigen. Zwei Reißverschluss-Fächer im Deckel hat der Exped Thunder: Eines für den Schnellzugriff oben hinten und eines innen als Wertsachenfach.