Der deutsche Reisepass ist ein großes Privileg. Aber trotz der tollen Reisefreiheit, gibt es Länder, für die Deutsche ein Visum beantragen müssen. Erfahre jetzt, wie du erfolgreich an dein Visum kommst, wie lange die Beantragung für beliebte Reiseländer dauert und mit welchen Kosten du rechnen kannst.

Du hast einen deutschen Reisepass? Dann hast du großes Glück! Denn im Reisepass-Vergleich haben nur sehr wenige Menschen auf der Welt eine ähnlich große (oder größere) Reisefreiheit. Wir schauen uns die aktuelle Visa-Lage beliebter Reiseziele genau an und helfen dir, dein nächstes Traumland schnell und unkompliziert zu erreichen. Dann heißt es für dich nur noch. Koffer packen und ab dafür!

Visum beantragen

Direkt zu Visa beantragen für USA | Indien | Kuba | Australien | China

Die verschiedenen Visa-Arten

Visumfreie Einreise: In 190 Länder brauchst du für deinen Urlaub kein Visum (oder kannst eine Genehmigung vorab einfach online beantragen). Dein Reisepass, bzw. in einigen Ländern auch nur der Personalausweis, reicht für die Einreise.

Visa on Arrival: Für viele Länder, z.B. in Südostasien und Afrika, bekommst du dein Visum ohne vorherige Beantragung bei der Einreise. Oft kostenlos oder für eine geringe Gebühr. Bei einigen musst du ein Ticket für die Aus-/Weiterreise vorlegen.

eVisa vor Einreise: Das eVisa ist meist kostenpflichtig und muss vor Einreise online beantragt und dann ausgedruckt vorgelegt werden.

Vorab-Visum: Für Länder, wie z.B. China, Australien oder Indien, braucht man ein Vorab-Visum. Es kann entweder in der jeweiligen Botschaft oder online beantragt und bezahlt werden.

Du willst dein Reiseziel während deines Aufenthaltes verlassen und dann wieder einreisen? In vielen Ländern hast du die Wahl zwischen einfacher, doppelter oder mehrfacher Aus- & Einreise.

Was gibt es generell bei Visa zu beachten?

Was du bei der Visa-Beantragung nicht vergessen darfst:

  • Der Reisepass muss mind. noch 6 Monate gültig sein und genug freie Seiten (meist mind. 2) für Stempel oder Sticker haben.
  • Informiere dich immer vorab, wie lange du im Land bleiben darfst.
  • Einige Länder verlangen bei Einreise neben dem Reisepass auch ein Rückreise-/Weiterflug-Ticket, Hotelbuchungen oder Einladungsschreiben.
  • Die Art der Einreise (über Luft, Land, See) macht einen Unterschied.
  • Mit einem Touristenvisum darfst du nicht arbeiten, auch keine kleinen „Backpacker-Jobs“
  • Trotz Vorab-Visum kann dir ein Immigrations-Beamter die Einreise verweigern.
  • Die Verlängerung eines Visums geht oft vor Ort oder durch einen „Visa-Run“ (eine Aus- und Wieder-Einreise).

Visum USA: So klappt´s mit dem Amerika-Urlaub