Die beste Reisezoom Kamera bis 450€ ist im Moment die Panasonic Lumix DMC-TZ81. Warum das so ist, warum Reisezoom-Kameras ihren Namen zurecht tragen, was eine gut Kamera für die Reise können sollte und welche 3 Modelle wir aktuell besonders gut finden erfahrt ihr in diesem Artikel. Direkt zu den Top-3 Reisezoom Kameras scrollen könnt ihr hier und die besten günstigen Digitalkameras unter 300 € findet ihr in unserem Schwester-Artikel.

zu den Kameras

Reisezoom Kameras: Die Kompaktkameras für den Urlaub

Reisezoom Kameras wurden speziell für die Anforderungen auf Reisen bzw. im Urlaub entwickelt und sind eine Unterkategorie der Kompaktkamera-Klasse. Wie der Name schon sagt, zeichnen sie sich vor allem durch einen großen Zoom-Bereich aus. Hier haben die Hersteller einen Volltreffer gelandet, denn, wie im Einführungsartikel Reisekamera bereits erwähnt, ist vor allem eine gute Zoom-Funktion wichtig bei Reisekameras.

Was diese kleinen Kameras mittlerweile alles können ist wirklich beeindruckend! Auch wenn die Entwicklung in dieser Klasse in den letzten Jahren nicht so schnell voran ging wie zum Beispiel bei den Foto-Smartphones, hat sich doch einiges getan – vor allem in puncto Funktionalität. Denn neben der insgesamt gestiegenen Fotoqualität wurden einige kleinere Produktinnovationen auf den Markt gebracht, die für das Thema Reisekamera von großem Nutzen sind.

Reisezoom Kamera

Für wen eignen sich Reisezoom Kameras?

Reisezoom Kameras bieten das optimale Verhältnis zwischen Funktionalität, Gewicht, Bildqualität und Preis. Sie eignen sich daher für alle, die unkompliziert und intuitiv gute Bilder schießen wollen. Und das mit einem großen Zoombereich und viel Funktionalität, bei geringer Größe und Gewicht.

Wer professionelle Ansprüche an die Bildnutzung oder Nachbearbeitung (z.B. mit Photoshop) hat, sollte allerdings mindestens eine Klasse höher, bei den High-End-Kompaktkameras stöbern.

Tipp: Auch wenn man mit einer digitalen Spiegelreflex reist, ist es praktisch, eine Reisezoom-Kamera aus dieser Klasse dabei zu haben. So ist man auch für die schnellen und unauffälligen Fotos zwischendurch bestens gewappnet und hat außerdem die Vorteile der Geotaggings dabei.

Der Zoom-Bereich

Alle Kameras im Reisezoom-Segment haben einen extrem großen Zoom-Bereich und können somit das Feld vom Weitwinkel bis zum Tele komplett abdecken. Mittlerweile haben alle Kameras mindestens einen 20-fachen, zumeist aber sogar einen 30-fachen, optischen Zoom. Damit können sie einen Brennweitenbereich von 24 mm – 480 mm bzw. 720 mm abdecken. In anderen Worten von ordentlichen Panoramen bis zu Detailaufnahmen ist alles dabei.

Leider erkauft man sich in dieser Preisklasse den großen Ablichtungsbereich häufig mit Einschränkungen in der Bildqualität besonders im extremen Zoom. Dies liegt schlicht an der Bauart dieser Kameras. Für normale Urlaubsfotos, die man sich zu Hause auf einem Bildschirm oder Fernseher anschaut, oder von denen man einen Foto-Kalender druckt, sind sie aber bestens geeignet.

WiFi und GPS Funktion

Hat man sein eigenes Notebook, Tablet oder Smartphone mit auf Reisen, ist die WLAN-Funktion äußerst praktisch. Mit ihr können die Bilder ganz einfach auf das jeweilige Gerät übertragen werden. Vorbei ist die Zeit, in der man einen Card-Reader mitnehmen musste. Auch der Weg zum Fotoalbum auf Facebook wird so viel kürzer.

Sollte man allerdings seine Fotos über fremde Computer verwalten wollen (z.B. im Internetcafé), so ist diese Funktion zu vernachlässigen. Denn hier muss man seine Memory-Karte nach wie vor in die Rechner stecken, bevor man sie auf seiner Festplatte oder in der Cloud speichern kann.

Die GPS-Funktion hält mittlerweile auch in vielen Modellen dieser Klasse Einzug. Sie ist ein nettes Gimmick wenn man seine Bilder mit Geo-Tags versehen will um zuhause noch zu wissen, wo exakt man sie geschossen hat. So kann man auch ganz einfach seine Reiseroute nachvollziehen und auf einer Karte (z.B. Google Maps) darstellen.

Die besten Reisezoom Kameras bis 450 € | Unsere Top-3

Die Kameras im Detail

Panasonic Lumix DMC-TZ81

Die Panasonic Lumix DMC-TZ81 ist derzeit die beste Allround Reisezoom-Kamera am Markt. Einzig eine GPS-Funktion fehlt. Mit der TZ81 und dem Schwestermodell DMC-TZ101 hat sich Panasonic 2016 die Krone der Reisezoom Kameras zurückerobert.

Vorteile:

  • großer optischer Zoom (30x)

  • 4K Ultra-HD-Videos inkl. Fotomodus

  • WiFi

  • guter & schneller Autofokus

  • elektronischer Sucher

Nachteile:

  • kein GPS

  • Schärfe-Abfall im Tele-Bereich

Wer sollte sie kaufen?

Die TZ81 hat alles, was man braucht (wenn man auf GPS verzichten kann). Sie sind flink im Scharfstellen und Auslösen und der 30x Zoom bringt auch weit entfernte Motive nahe an die Linse. Eindeutig die aktuell beste Reisezoom-Kamera dieser Preisklasse– wem sie nicht zu teuer ist: Zugreifen!

Alternativen:

Sony Cyber-Shot HX90V – Die beste Reisezoom-Kamera von 2015 kann sich 2016 entspannt auf dem 2. Platz ausruhen. Den den hat sie nach wie vor verdient!

Panasonic Lumix  TZ101 – Wer mehr Bildqualität sucht und dafür auf etwas Zoom verzichten kann, sollte sich das etwas teurere Schwestermodell der TZ81 anschauen.

Sony Cyber-Shot DSC-HX90