Ab in den Flieger und zack – ganz weit weg. Was für ein Luxus! Naja, ganz so „zackig“ vergeht die Zeit im Flugzeug oft nicht, vor allem nicht während eines sehr langen Fluges. Wir haben die besten Tipps für Langstreckenflüge gesammelt. Mit denen kannst du zwar nicht an der Uhr drehen, aber sie machen die lange Zeit im Flieger mit Sicherheit angenehmer und sorgen für einen entspannten Start ins nächste Abenteuer.

Vor dem Abflug

Langstreckenflug Tipp #1 – Buchen: Non-Stop, Stop-over, Stopp-was-denn-jetzt?

Bei der Flugbuchung bevorzugen wir Langstreckenflüge ohne Zwischenstopp. Natürlich geht das nicht immer und ein kurzer Aufenthalt zum Füße-vertreten ist nicht schlimm. Doch stundenlanges Abhängen im Transitbereich geht an die Substanz (vor allem in langweiligen Flughäfen).

Doch ein Zwischenstopp in einem großen Flughafen (z.B. Dubai, Hong Kong, Singapur) kann auch zum Erlebnis werden. Denn die haben einiges zu bieten: Von Kinos über Schmetterlings-Garten, Kinderspielplätze, Wellness-Center bis zur kurzen Stadttour.

Außerdem zu empfehlen: Nachtflüge. So kannst du die Flugzeit über dösen oder sogar schlafen und kommst im besten Fall ausgeruht und mit weniger Jetlag am Zielort an.

Wie buche ich einen Non-Stop-Flug?

Gute Flugsuchmaschinen machen es dir einfach. Du suchst z.B. einen Flug nach Kanada, setzt ein Häkchen bei „Nur Direktflüge“ und bekommst alle Non-Stop-Flüge. Einfach selbst stöbern: flug.idealo.de/flugroute

Langstreckenflug Tipp #2 – Was ist der beste Platz im Flugzeug?

Ob Fenster- oder Gangplatz hängt ganz von persönlichen Vorlieben ab. Manche wollen die Aussicht genießen, andere strecken gerne die Beine in den Gang und haben freie Bahn zur Toilette. Wer zu zweit unterwegs ist: Einfach den Fensterplatz und den Platz am Gang reservieren. Die Chancen stehen dann nicht schlecht, dass der Platz in der Mitte frei bleibt. Falls doch noch jemand kommt – einfach fragen, ob er tauschen will.

Bei den meisten Airlines kostet die Platzwahl extra. Doch der Aufpreis lohnt sich bei Langstreckenflügen allemal. Viele Fluggesellschaften bieten (neben der Premium- oder Business-Class) auch Sitze mit extra Beinfreiheit in der Economy Klasse.

Gut zu wissen:

  • Die Notausgang-Plätze haben oft die größte Beinfreiheit.
  • Die Rückenlehnen in der letzten Reihe lassen sich oftmals nicht ganz so weit nach hinten klappen.
  • In der Mitte der Flugzeuges spürt man die wenigsten Erschütterungen.
  • Nach der Durchsage „boarding completed“ kannst du freundlich fragen, ob du dich (in der gleichen Klasse) umsetzen kannst.

Langstreckenflug Tipp #3 – Online einchecken: Was es bringt und wann es geht

Ganz ohne Aufpreis geht die Platzwahl meist beim Online-Check-In. Dieser startet ca 72-24 Stunden vor Abflug über die Webseite oder App der jew. Fluggesellschaft. Wer früh dran ist, hat die größte Platzwahl!

Wer online eingecheckt hat, kann am Flughafen direkt zum Gepäck-Aufgabe-Schalter. Wir sind meistens nur mit Handgepäck unterwegs – das hat den Vorteil, dann man an allen Schaltern vorbei und gleich zur Sicherheitskontrolle gehen kann.

Wer Online eincheckt, kann sein Ticket direkt auf´s Smartphone laden (entweder das Bestätigungs-pdf der Mail sichern oder in Apple Wallets). Am Flughafen wird dann einfach der QR-Code abgescannt.

Langstreckenflug Tipp #4 – Was muss ins Handgepäck?

Eine kleine Packliste für´s Handgepäck:

  1. Medikamente, Brille/Kontaktlinsen
  2. Ausweis, wichtige Unterlagen und Geld
  3. Reise-Elektronik (Handy, Laptop, Ladegeräte, Kopfhörer, Kamera …)
  4. Zahnbürste/-Pasta, Deo, Lippenbalm & wichtige Hygiene-Artikel
  5. Unterhaltung (eReader, Buch, Zeitschrift, mp3-Player …)
  6. Socken und Ersatz-Unterwäsche (falls der Koffer verloren geht)
  7. Ein paar kleine Snacks
  8. Oropax, Schlafbrille, Nackenkissen
  9. mehr Infos gibt´s im Artikel Packliste Handgepäck

Die besten Handgepäckstücke

Dir fehlt noch das passende Handgepäckstück für deine Flugreise? Wir helfen dir, schnell das passende für dich zu finden. Schau einfach mal im Kabinentrolley oder Handgepäck-Rucksack Test vorbei.

Langstreckenflug Tipp #5 – Die beste Kleidung für lange Flüge

Die perfekte Kleidung für Langstreckenflüge ist gemütlich und geschichtet. Gemütlich versteht sich von selbst. Das Schichtprinzip bewährt sich, weil die Temperatur im Flugzeug oft schwankt. Ich packe sogar immer die Wollsocken ein, auch wenn es in tropische Gefilde geht. Ein Schal oder Sarong ist ebenfalls praktisch gegen kalte Zugluft, als Kissenersatz oder (über die Augen gezogen) um sich einfach mal abzuschotten.

Langstreckenflug Tipp #6 – Wann sollte ich am Flughafen sein?

Generell ist es ratsam, möglichst früh am Flughafen zu sein. Denn wer schon abgehetzt ins Flugzeug steigt, hat (unnötig) viel Nerven verbraten, bevor es überhaupt losgeht. Unsere Faustformel:

  • 1,5 – 2h vor Boarding reichen, wenn du nur mit Handgepäck unterwegs und bereits online eingecheckt bist
  • 2 – 4h vor Boarding, wenn du Gepäck aufgeben willst oder der Flughafen riesig ist

Anschlussflug verpasst?

Wusstest du, dass du für einen verpassten Anschlussflug Entschädigung von bis zu 600€ geltend machen kannst? Sogar rückwirkend für die letzten 3 Jahre! AirHelp hilft dir dabei.

Langstreckenflug Tipp #7 – Essen vor dem Abflug

Auch wenn es verführerisch ist, kurz vor dem Abflug noch einmal all die (deftigen) Leckereien aus der Heimat zu schlemmen – ratsam ist es nicht. Mit leichter Kost tust du nicht nur dir einen Gefallen, sondern auch den Menschen, die mit dir fliegen (Stichworte hier: keine Hülsenfrüchte, Kraut oder Knoblauch).

Also besser die Pommes mit Schnitzel durch einen Salat (mit Geflügelfleisch) ersetzen. Das erhöht übrigens auch die Chancen auf einen besseren Schlaf im Flugzeug.

Kleiner Tipp: Fülle oder kaufe eine Trinkflasche nach dem Sicherheits-Check-In, so hast du dein eigenes Wasser im Flieger dabei und kannst trinken, wann du willst.

Langstreckenflug Tipp #8 – Boarding: Wer zuerst kommt, fliegt zuerst?

Ist das Flugzeug bereit zum Einsteigen, bricht oft Hektik aus. Alle eilen zur Tür und stellen sich an. Der Langstreckenflug-Profi bleibt dann noch eine Weile sitzen und nutzt die Zeit, um noch einmal die Beine auszustrecken, bevor er sie stundenlang zusammenfalten muss. Das erspart nicht nur Gedrängel und Ellenbogen-Stöße, sondern auch einfach ein paar Nerven.

Im Fieger

Langstreckenflug Tipp #9 – Essen und Trinken

Das lange Sitzen suggeriert deinem Magen und Verdauungsapparat: Pause! Sie arbeiten auf Sparflamme, weshalb es empfehlenswert ist, auch während des Fluges nicht zu fett zu essen. Also zum Frühstück im Flieger besser die leichte Obst-Joghurt-Variante, statt Rindfleisch mit Reis wählen!

Alkohol mag für manche