Ab in den Flieger und zack – ganz weit weg. Was für ein Luxus! Naja, ganz so „zackig“ vergeht die Zeit im Flugzeug oft nicht, vor allem nicht während eines sehr langen Fluges. Wir haben die besten Tipps für Langstreckenflüge gesammelt. Mit denen kannst du zwar nicht an der Uhr drehen, aber sie machen die lange Zeit im Flieger mit Sicherheit angenehmer und sorgen für einen entspannten Start ins nächste Abenteuer.

Vor dem Abflug

Langstreckenflug Tipp #1 – Buchen: Non-Stop, Stop-over, Stopp-was-denn-jetzt?

Bei der Flugbuchung bevorzugen wir Langstreckenflüge ohne Zwischenstopp. Natürlich geht das nicht immer und ein kurzer Aufenthalt zum Füße-vertreten ist nicht schlimm. Doch stundenlanges Abhängen im Transitbereich geht an die Substanz (vor allem in langweiligen Flughäfen).

Doch ein Zwischenstopp in einem großen Flughafen (z.B. Dubai, Hong Kong, Singapur) kann auch zum Erlebnis werden. Denn die haben einiges zu bieten: Von Kinos über Schmetterlings-Garten, Kinderspielplätze, Wellness-Center bis zur kurzen Stadttour.

Außerdem zu empfehlen: Nachtflüge. So kannst du die Flugzeit über dösen oder sogar schlafen und kommst im besten Fall ausgeruht und mit weniger Jetlag am Zielort an.

Wie buche ich einen Non-Stop-Flug?

Gute Flugsuchmaschinen machen es dir einfach. Du suchst z.B. einen Flug nach Kanada, setzt ein Häkchen bei „Nur Direktflüge“ und bekommst alle Non-Stop-Flüge. Einfach selbst stöbern: flug.idealo.de/flugroute

Langstreckenflug Tipp #2 – Was ist der beste Platz im Flugzeug?

Ob Fenster- oder Gangplatz hängt ganz von persönlichen Vorlieben ab. Manche wollen die Aussicht genießen, andere strecken gerne die Beine in den Gang und haben freie Bahn zur Toilette. Wer zu zweit unterwegs ist: Einfach den Fensterplatz und den Platz am Gang reservieren. Die Chancen stehen dann nicht schlecht, dass der Platz in der Mitte frei bleibt. Falls doch noch jemand kommt – einfach fragen, ob er tauschen will.

Bei den meisten Airlines kostet die Platzwahl extra. Doch der Aufpreis lohnt sich bei Langstreckenflügen allemal. Viele Fluggesellschaften bieten (neben der Premium- oder Business-Class) auch Sitze mit extra Beinfreiheit in der Economy Klasse.

Gut zu wissen:

  • Die Notausgang-Plätze haben oft die größte Beinfreiheit.
  • Die Rückenlehnen in der letzten Reihe lassen sich oftmals nicht ganz so weit nach hinten